Last modified on 25 March 2013, at 15:47

Wikimedia Quarto/1/De-2

Willkommen
Willkommen

Gründer
Gründer

Berichte
Berichte

Projekte
Projekte

Interview
Interview

Medien
Medien

Internationales
Internationales

Schlusslicht
Schlusslicht


Grußwort des Gründers Jimmy Wales


Jimbo Wales in Paris

Unsere Berufung ist es, das gesammelte Wissen der Welt jeder einzelnen Person auf diesem Erdball zugänglich zu machen - in einer Sprache ihrer Wahl und unter einer freizügigen Lizenz. Jeder soll nach Lust und Laune die Texte verändern, adaptieren, wiederverwenden und weiterverteilen können. Und mit jeder einzelnen Person meine ich genau das. Deshalb dürfen wir nicht vergessen, dass viele unserer Zielpersonen noch nicht einmal einen verlässlichen Internetzugang haben, oft haben sie gar keinen.

Wikipedia ist ein erstaunliches Projekt, das weiterhin mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit wächst. Es lohnt sich, nochmals einige in der Wikipedia-Gemeinschaft gut bekannte Statistiken anzuführen: 2.000 neue Wikipedianer jeden Monat, 2.000 neue Artikel und 40.000 Artikelbearbeitungen pro Tag und fast doppelt soviele, wenn man die Diskussionen zu Artikeln und die Meta-Seiten mit dazu rechnet. Dabei habe ich nur die Wikipedia im Auge, nicht sämtliche verwandten Projekte.

Mit einem weiteren, derart starken Wachstum kommen auch einige Herausforderungen auf uns zu, denen wir uns stellen müssen. Althergebrachte Methoden im Umgang mit Problemen funktionieren nicht mehr zuverlässig, da die Zahl der Mitarbeiter immer weiter wächst. Zum einen wollen wir unsere Qualitätsstandards halten und verbessern, anderseits wollen wir eine offene, freundliche Gemeinschaft sein, in der neue Mitglieder willkommen sind. Das ist eine große Herausforderung.

Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, sind viele Analysen und Überlegungungen erforderlich. Eine weitere unverzichtbare Voraussetzung liegt mir sehr am Herzen: gegenseitige Achtung und Sympathie. Es ist in technologischen, akademischen und wissenschaftlichen Kreisen eher unüblich, über Liebe und Achtung in einer Gemeinschaft zu sprechen, aber wir werden es wie bisher auch weiterhin ausdrücklich tun.

Bereits jetzt repräsentieren wir Wikipedianer die unterschiedlichsten Hintergründe und die Vielfalt wird weiter wachsen. Wir können unsere selbst gesetzten Ziele nur wirksam erreichen, wennn wir mit Engagement und in gegenseitiger Achtung an die Arbeit gehen, auch und gerade dann, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind.

Ein respektvoller Umgang mit und eine angemessene Herangehensweise an Widersprüche sind absolut notwendig. Beides wird ermöglicht, wenn wir uns wohlgesinnt sind. Schließlich sind wir alle gemeinsam freiwillige Mitarbeiter an diesem unglaublich lachhaften, verrückten Spaßprojekt, mit dem wir die Welt verändern wollen.

Keiner von uns ist in dieser Hinsicht vollkommen; das ist keinem Menschen gegeben. Aber jeder von uns kann täglich versuchen, auf einem höheres Niveau zu agieren, als es sonst im Internet üblich ist; einem höheren Maß an Vernuft, Güte und Achtung: Beim Bearbeiten von Artikeln, beim Schreiben auf den Mailinglisten, beim Chatten im IRC und in unseren privaten Emails.

Wir haben schon einen langen Weg hinter uns; und um unsere Ziele tatsächlich zu erreichen, müssen wir auch weiterhin mit Achtsamkeit und Zuneigung miteinander umgehen.


Grußwort des Boards
vgl. die originale französische Version
New-sunf-patch.jpg


D ieses Rundschreiben entstand aus dem Wunsch, unsere Tätigkeiten und Meinungen einem größeren Auditorium mitzuteilen. Es ist an die Zehntausende von Mitwirkenden in den Wikimedia-Projekten und an die vielen anderen gerichtet, die unsere Tätigkeiten stützen.

Die Wikimedia Foundation (Wikimedia-Stiftung) folgte dem Aufschwung von Wikipedia, Wiktionary, Wikibooks, Wikiquote und Wikisource. Das exponentielle Wachstum dieses Projektes erforderte die Schaffung neuer Strukturen und Funktionsweisen. Diese beinhalten ein legales Spendenwesen, die Schaffung von Infrastrukturen für Ausgleichszahlungen, für Zuschussanträge, für die Verwaltung von Internetadressen, Domainnamen und Servern. Dazu kommt die Verbreitung über Printmedien, CDs und DVDs und die Koordination der neuen Kommunikationskanäle zwischen den unterschiedlichen Projekten.

Trotz dieser Entwicklung sind die Mitwirkenden weiterhin die lebenswichtige Kraft und die größte Ressource der Wikimedia Projekte, und diese neuen Strukturen werden immer demokratisch entschieden. Die Rolle des Wikimedia Boards besteht darin, diesbezügliche Diskussionen zu organisieren und Entscheidungen zu treffen, die die bestmöglichen Bedingungen für die Entwicklung, den Erhalt und die breite Verteilung unserer freien Inhalte sicherstellen. Wir werden durch den Wunsch motiviert, das Leitbild der Wikimedia zu bewahren: Offenheit (jeder kann etwas schreiben), Vertrauen (niemand muss eine spezielle Qualifikationen haben), Zusammenarbeit (in einem wiki), Respekt vor anderen (in Bezug auf deren Beiträge) und eine Geschenkkultur (basierend auf der freiwilligen Mitarbeit).

In den letzten drei Monaten haben wir eine solide Basis für die Zukunft der Wikimedia geschaffen. Wir haben den Grundstein für eine Mitgliederverwaltung gelegt und viele neue Kontakte mit Menschen und Organisationen geknüpft, die unsere Projekte im Laufe dieses Jahres unterstützen sollen. Weiterhin haben wir Zuschussanträge und regelmäßige Spendenaktionen ins Visier genommen, damit die finanzielle Zukunft der Wikimedia gesichert ist. Offizielle Posten wurden an Daniel Mayer und Tim Starling vergeben, um die Transparenz der Finanzen der Wikimedia zu garantieren sowie die Kommunikation mit den Entwicklern zu verbessern.

In Zusammenarbeit mit der deutschen und französischen Abteilung haben wir Verlage kontaktiert, die den Inhalt der Wikipedia auf CD und DVD veröffentlichen sollen, und damit begonnen, Ablichtungen für solche Offlinemedien zu erstellen. Währenddessen wurde weltweit zur Feier des einmillionsten Artikels eine Pressemitteilung lanciert. Wir verstärken die Zusammenarbeit mit der Presse und bemühen uns, die Öffentlichkeit unserer Projekte mit Hilfe des mehrsprachigen PR-Kommitees zu steigern.

Momentan erstellen wir eine neue offizielle Internetseite der Foundation. Darin werden wir die Öffentlichkeit informieren über unsere Stiftung und unsere Absichten, unsere vielen Projekte und Initiativen und über unsere Zukunftspläne. Die Seite wird außerdem Einzelheiten unserer Finanzen darlegen (vergleichbar zur aktuellen Seite) und eine Onlineanmeldung zum Beitritt bereitstellen. Auf wikimediafoundation.org werden in den nächsten Monaten diese Updates zu sehen sein.

Über Fragen oder Anregungen von Ihrer Seite freuen wir uns. Bitte kontaktieren Sie uns auf unserer Diskussionsseite (siehe [1]), oder per Email an board @ wikimedia.org.

 

<< 2 >>

</div>