Jimmy Wales ist ein Internetunternehmer und Wiki-Begeisterter sowie der Gründer des Wikipedia-Projekts.

Jimmy wurde 1966 in Huntsville, Alabama, geboren und studierte an der Auburn University und der University of Alabama. Er arbeitete als Forschungsleiter für Chicago Options Associates, ein auf dem Terminmarkt tätiges Unternehmen aus Chicago. Mitte der 1990er-Jahre gründete er Bomis, ein Suchportal für Popkultur, als einer der ersten Nutzer der frei lizenzierten Daten des Open Directory Project

Im Jahr 1999 hatte Jimmy die Konzeptidee für eine frei verfügbare Enzyklopädie und gründete Nupedia, wofür er den Philosophen Larry Sanger als Chefredakteur und zwei Programmierer für die zugehörige Softwareentwicklung anstellte. Nupedia war ein Misserfolg, vermutlich weil sie auf einem hierarchischen Kathedralen-Modell basierte, im Gegensatz zum Basar-Modell der Wikipedia. Nach zwei Jahren mit Nupedia startete das Team Wikipedia, um Inhalte für Nupedia zu generieren; Wikipedia war sofort erfolgreich, wenn auch nicht auf die geplante Weise, und Nupedia wurde eingestellt. 2003 gründete Jimmy die Wikimedia Foundation, eine nicht gewinnorientierte Organisation, um Wikipedia und ihre Schwesterprojekte zu unterstützen.

2004 gründete Jimmy außerdem Wikia. Mitte 2005 wurde er Mitglied des Berkman Center for Internet and Society der Harvard Law School und im Oktober 2005 wurde er Vorstandsmitglied von Socialtext, einem Anbieter von Wiki-Technologie für Unternehmen.

Profile — 簡介

Andere Mitglieder vonKuratorium

Mike Peel
Trustee, Kuratorium
Kathy Collins
Trustee, Kuratorium
Rosie Stephenson-Goodknight in 2021
Rosie Stephenson-Goodknight
Trustee, Kuratorium

Bildnachweis